Logo Stadt Zwenkau
  Sie sind hier: Home
 
EFRE


Banner
 

Wasserstand Zwenkauer See:

Wasserstand derzeit um die 112,60 m ü.NHN bis Fertigstellung der Harth-Schleuse und des Harth-Kanals.

Endwasserstand nach Fertigstellung (ca.2022): 113,5 m ü.NHN

 
 
 


Hafen Zwenkau
Webcam Hafen Zwenkau
Zwenkauer See
Webcam Zwenkauer See
Fotogalerie Zwenkau
Fotogalerie Zwenkau

Geschichte vom Schlossberg

Rathaus Zwenkau – auf dem „Schlossberg“

HISTORISCHES  zum  SCHLOSSBERG in Zwenkau

9.Jh.
Befestigter Herrenhof slawischer Seniores (ovaler Ringwall)

Um 950
Zentrum  des Burgwards Zuenkouua

974

Kaiser Otto II. schenkt die „civitas“ (Burg mit Zugehörungen) und den Zwenkauer Forst dem neu gegründeten Bistum Merseburg

Um 1115
Zerstörung der Burg (genannt „Hof“) im bischöflichen Investiturstreit

Nach 1120
Wiederherstellung / um 1126 Ummauerung

Nach 1200
Vogtei und Zentrum des bischöflichen Amtes Zwenkau

Nach 1236
Umbau zu einem befestigten „Schlößlein“  (Gräben, Mauern, Tor, Turm und Brücke)

1240
Sitz eines „villicus“  (Vogt eines bischöflichen Güterkomplexes)

1271
Sitz eines „advocatus“ (Amtsvogtes)

Zwischen 1265 und 1288
Ausbau zum befestigten Schloss und zur bischöflichen (Neben-) Residenz

1315
durch Markgraf Friedrich (genannt „der Freidige“) gestürmt

1356
Sitz eines „castrensis“ (Burglehners)

1430
Zerstörung durch Hussiten

Zwischen 1446 und 1451
Erneute Zerstörung(en) im „Sächsischen Bruderkrieg“

1544
Neuaufbau als Drei-Flügel-Anlage

1562 (bis 1837)
Kurfürstlich- bzw. königlich-sächsisches Kammergut

Um 1630
Wahrscheinliche Zerstörungen während des Dreißigjährigen Krieges und nachfolgend Wiederaufbau

Ab 1655
Unterstellung des Amtsbezirkes unter das Stiftsamt Lützen (Unteramt) / Schloss als Sitz von Amtsschössern

1712
Zerstörungen beim Stadtbrand vom 12.Mai / nachfolgend Instandsetzung

1732
als „allzu baufällige Fronveste“ bezeichnet

1823-1825
Wiederaufbau der „Amtsfrohnveste“ und Neubau eines Gefängnisses an der Südseite

1834
Sitz eines königlich-sächsischen Justitiariats

1837
Auflösung des königlichen Kammergutes

1838
Königlich-Sächsisches Gerichtsamt

1875
Amtsgericht der Amtshauptmannschaft Leipzig

1900-1904
Teilabriss des Gefangenenhauses und Errichtung eines neuen Arrestgebäudes / Abriss des Nordflügels und Ersatz durch einen größeren Neubau / Errichtung des Torhauses

1951
Nach Verlegung des Amtsgerichts Sitz der Stadtverwaltung Zwenkau (Rathaus)

1991
Umfangreiche bauliche Erneuerungen

1998
Rekonstruktion und Umnutzung des Südflügels

2001 / 2002
Umfassende Erneuerungsarbeiten am Hintergebäude

2004 / 2005
Sanierung der Umfassungsmauern und Gestaltung des Innenhofes

 

Neue Ebee...