Logo Stadt Zwenkau
  Sie sind hier: Home
 
EFRE


Banner
 

Wasserstand Zwenkauer See:

Wasserstand derzeit um die 112,60 m ü.NHN bis Fertigstellung der Harth-Schleuse und des Harth-Kanals.

Endwasserstand nach Fertigstellung (ca.2022): 113,5 m ü.NHN

 

Hier Leben. Hier Arbeiten. Hier Kaufen.

Liebe Zwenkauer, liebe Zwenkauerinnen,  
die beabsichtigte Schließung des Konsums in der Leipziger Straße macht viele Einwohner traurig und inspiriert uns zu diesem Artikel.

 

In unserem Zwenkau gibt es NOCH eine Vielzahl kleiner und größerer Geschäfte der unterschiedlichsten Branchen:
•    Apotheken
•    Augenoptikfachgeschäfte
•    Bekleidungsfachgeschäfte
•    Boutiquen
•    Bäckereien
•    Blumengeschäfte
•    Drogerie
•    Eiscafe´s
•    Eisenwarenfachgeschäft
•    Elektro-Fachgeschäft
•    Fahrradfachgeschäfte
•    Fleischereien/Metzgereien
•    Friseure
•    Gastronomie
•    Gärtnereien
•    Gemüse- und Obstläden/ Hofläden
•    Heimwerkerfachgeschäft
•    Hörakkustik
•    Kosmetik
•    Post
•    Reisebüro
•    Sanitätshaus
•    Schreibwarenfachgeschäft
•    Schuh- und Kleinlederwaren
•    Uhren- und Schmuckfachgeschäft
Alle diese Geschäfte mit Ihrem Fachpersonal leben von und für uns. Sie sind mit ihrer Erfahrung, ihrem Wissen und Können immer für uns Zwenkauer und unsere Gäste da. Die entscheidenden Unterschiede und somit DER VORTEIL zu großen unpersönlichen Märkten oder Internet-Shops sind die direkte Nähe und das immer ansprechbare Fachpersonal. Wer kennst sie nicht, die Warteschleifen und automatischen Ansagen am Telefon bei Nachfragen oder Umtausch. Das wird Ihnen hier im Fachgeschäft so nicht passieren. Diesen Service bekommt jeder, vom jungen Menschen bis zum Rentner, der vielleicht nicht mit allen technischen Möglichkeiten (Smartphone, Computer) ausgestattet ist oder einfach den persönlichen Kontakt bevorzugt. Der soziale Kontakt hat einen unschätzbaren Wert und ist durch nichts zu ersetzen.
Klar kann und wird jeder irgendetwas übers Internet bestellen. Das ist auch o.k. Alle Formen des Einzelhandels werden gebraucht und sollten gut gleichwertig nebeneinander existieren können.
Auch in den umliegenden Gemeinden hat das Aussterben kleinerer Geschäfte weiter zugenommen, dies ist nicht nur in Zwenkau ein innerstädtisches Problem. Und dass die Pandemie die Lage weiter verschärft, ist allen sicher bewusst. Die Schließung des Konsums ist vor allem für unsere ältere Bevölkerung im Zentrum Zwenkaus ein echtes Problem, da sie dort ihren täglichen Einkauf selbstständig und ohne Auto erledigen können und ein selbstständiges Leben führen. Die Schüler des Freien Gymnasiums haben sich auch rege mit Zwischensnacks dort versorgt. Bisher!
Und zu guter Letzt sind die Gewerbetreibenden auch Arbeitgeber und Steuerzahler. Steuern, die an die Stadt Zwenkau abgeführt werden, kommen allen in der Gemeinde zu Gute. Damit schließt sich der Kreis.
Sigrid Breitenborn, für den Gewerbeverein Zwenkau