Logo Stadt Zwenkau
  Sie sind hier: Home Bürgerservice online Pass-und Meldebehörde
 
EFRE


Banner
 

Wasserstand Zwenkauer See:

Wasserstand derzeit um die 112,50 m ü.NHN bis Fertigstellung der Harth-Schleuse und des Harth-Kanals.

Endwasserstand nach Fertigstellung (ca.2020-22): 113,5 m ü.NHN

 
 
 


Hafen Zwenkau
Webcam Hafen Zwenkau
Zwenkauer See
Webcam Zwenkauer See
Fotogalerie Zwenkau
Fotogalerie Zwenkau

Reisepässe/Kinderausweise und Ausweise

Pässe und Ausweise

Folgende Dokumente können im Einwohnermeldeamt beantragt werden:

Reisepass
10 Jahre gültig (bis Vollendung 24. Lebensjahr 6 Jahre gültig)
Bearbeitungsdauer ca. 3 Wochen
Gebühr 59,00 Euro ab 24. Lebensjahr; 37,50 Euro bis 24. Lebensjahr
benötigte Unterlagen:
Geburts- oder Eheurkunde (wenn diese noch nicht vorgelegen hat)
1 Passbild (35x45 mm, biometrisch)
bisherigen Reisepass oder Personalausweis

Für unter 16-jährige:
Zustimmung beider erziehungsberechtigter Elternteile
bei Alleinerziehenden ist ein Nachweis darüber vorzulegen (Scheidungsurteil, Sorgerechtbescheinigung)
Das Kind muss bei der Beantragung anwesend sein.

Hinweis: Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab dem 26. Juni 2012 ungültig

Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen Passrecht eine wichtige Änderung: Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Das Bundesinnenministerium empfiehlt den von der Änderung betroffenen Eltern, bei geplanten Auslandsreisen rechtzeitig neue Reisedokumente für die Kinder bei ihrer zuständigen Passbehörde zu beantragen. Als Reisedokumente für Kinder stehen Kinderreisepässe, Reisepässe und - je nach Reiseziel - Personalausweise zur Verfügung.

 

Expresspass
10 Jahre gültig (bis Vollendung 24. Lebensjahr 6 Jahre gültig)
Bearbeitungsdauer 48 Stunden
Gebühr 91,00 Euro ab 24. Lebensjahr; 69,50 Euro bis 24. Lebensjahr
benötigte Unterlagen:
Geburts- oder Eheurkunde (wenn diese noch nicht vorgelegen hat)
1 Passbild (35x45 mm, biometrisch)
bisherigen Reisepass oder Personalausweis

Vorläufiger Reisepass (ohne Fingerabdruck)
1 Jahr gültig
Aushändigung sofort nach Beantragung
Gebühr: 26,00 Euro
benötigte Unterlagen:
Geburts- oder Eheurkunde (wenn diese noch nicht vorgelegen hat)
1 Passbild (35x45 mm, biometrisch)
bisherigen Reisepass oder Personalausweis

Vorläufige Reisepässe dürfen nur im Ausnahmefall ausgestellt werden, wenn die 48 Stunden für den Expresspass nicht ausreichen. Nachweis erforderlich. 
Die Eintragung von Kindern in den Reisepass ist nicht mehr möglich.
Informationen zu den Einreisebestimmungen und die erforderlichen Dokumente können unter www.auswaertiges-amt.de abgerufen werden.

Personalausweis
10 Jahre gültig (bis Vollendung 24. Lebensjahr 6 Jahre gültig)
Bearbeitungszeit: ca. 2 Wochen
Gebühr: 22,80 € bis 24. Lebensjahr, 28,80 Euro ab 24. Lebensjahr
benötigte Unterlagen:
Geburtsurkunde (bei Beantragung des 1. Personalausweises zwingend erforderlich)
1 Passbild (biometrisch)
Personalausweis oder Reisepass

Für unter 16-jährige:
Zustimmung beider erziehungsberechtigter Elternteile
bei Alleinerziehenden ist ein Nachweis darüber vorzulegen (Scheidungsurteil, Sorgerechtbescheinigung)
Das Kind muss bei der Beantragung anwesend sein.

Vorläufiger Personalausweis
3 Monate gültig
Aushändigung sofort nach Beantragung
Gebühr: 10,00 Euro
benötigte Unterlagen:
Geburts- oder Eheurkunde (wenn diese noch nicht vorgelegen hat)
1 Passbild (35x45 mm, biometrisch)
bisherigen Personalausweis

Kinderreisepass
Gültigkeit: 6 Jahre, aber nur bis Vollendung 12. Lebensjahr
Ausstellung: sofort (bzw. bis zur nächsten Sprechstunde)
Gebühr: 13,00 Euro
benötigte Unterlagen:
Geburtsurkunde des Kindes
Zustimmung beider erziehungsberechtigter Elternteile
1 Passbild (35x45 mm, biometrisch)
bei Alleinerziehenden ist ein Nachweis darüber vorzulegen (Scheidungsurteil, Sorgerechtbescheinigung)

Das Kind muss bei der Beantragung anwesend sein.

Hinweis:
Jeder Deutscher ist nach Vollendung des 16. Lebensjahres verpflichtet ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) zu besitzen. Rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeitsdauer des bisherigen Dokumentes und vor Vollendung des 16. Lebensjahres (mindestens 4 Wochen) ist ein (neues) Dokument bei der Pass- und Meldebehörde zu beantragen.
Verstöße dagegen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und können mit einem Verwarnungs- bzw. Bußgeld geahndet werden.

 

Verlust des neuen Personalausweises (mit Chip) – Veranlassung der Sperrung

Ist bei Ihrem neuen Personalausweis der elektronische Identitätsnachweis (eID-Funktion) eingeschaltet, müssen Sie telefonisch über die Hotline 0180-1-33 33 33 (3,9 Cent/Min aus dem deutschen Festnetz, aus dem Mobilfunk maximal 42 Cent/ Minute - auch aus dem Ausland erreichbar) veranlassen. Dort werden Sie nach Ihren Namen, Geburtsdatum und dem Sperrkennwort gefragt. Die Online-Ausweisfunktion wird umgehend gesperrt und kann vorerst nicht mehr verwendet werden. Falls Sie Ihr Sperrkennwort verlieren, können Sie es bei der Personalausweisbehörde erfragen, bei der Sie Ihren Ausweis beantragt haben. Hier sind aus Sicherheitsgründen das persönliche Erscheinen und der Nachweis Ihrer Identität notwendig. Als Ausweisinhaber sind Sie zusätzlich verpflichtet, den Verlust der Ihres Personalausweises der zuständigen Ausweisbehörde zu melden.

Sie können die Sperrung auch direkt bei der zuständigen oder ausstellenden Personalausweisbehörde persönlich oder telefonisch veranlassen. Diese leitet die Sperrung sofort ein. Sie wird außerdem die Polizei über den Verlust Ihres Ausweises informieren.

Wird der Personalausweis auch für die elektronische Signatur genutzt, muss die Unterschriftsfunktion separat gesperrt werden. Hierzu müssen Sie sich an den Anbieter wenden, bei dem Sie das Signaturzertifikat erworben haben.

Zurück