Logo Stadt Zwenkau
  Sie sind hier: Home
 
EFRE


Banner
 

Wasserstand Zwenkauer See:

Wasserstand am 29.10.2014 = 111,70 m ü.NHN

es fehlen nur noch 1,80 m

Betriebsbereit ab 113 m ü.NHN

Zielwasserstand : 113,5 m ü.NHN



nreins


 
 
 


Hafen Zwenkau
Webcam Hafen Zwenkau
Zwenkauer See
Webcam Zwenkauer See
Fotogalerie Zwenkau
Fotogalerie Zwenkau

DOW: Abstellung Bodenfackel am Standort Böhlen

Dow Olefinverbund GmbH informiert, dass die Bodenfackel am Standort Böhlen im Zeitraum vom 03.11. bis 14.11.2014 für Inspektionszwecke und Reparaturarbeiten außer Betrieb genommen wird. Im genannten Zeitraum steht nur die Hochfackel zur sicheren Ableitung / Verbrennung von Abgasen zur Verfügung. Wie in solchen Fällen üblich wird die Abstellung mit der nötigen Sorgfalt durchgeführt, dass die Hochfackelbelastung auf das notwendige Maß begrenzt wird.

   

Hasenpest im Raum Zwenkau

Am 06.10.2014 wurde bei einem tot aufgefundenen Feldhasen in der Region Zwenkau der Erreger der Hasenpest, Francisella tularensis, nachgewiesen. Die Hasenpest ist eine bakterielle Infektionskrankheit und kommt v. a. bei wild lebenden Nagetieren und Hasenartigen vor, jedoch ist auch eine Übertragung auf den Menschen und Haustiere möglich. Der Mensch kann sich v. a. direkt, z. B. beim Abhäuten von Niederwild oder beim Verzehr von nicht ausreichend erhitztem Fleisch, aber auch indirekt, z. B. bei staubigen Feld- und Waldarbeiten anstecken. Eine Infektion von Mensch zu Mensch ist nicht beschrieben. Die Erkrankung lässt sich mit Antibiotika behandeln. Unter wildlebenden Nagern und Hasenartigen kann es, sofern weitere ungünstige Umstände vorliegen, zu Massensterben kommen.

Das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt (LÜVA) rät daher zu erhöhter Vorsicht beim Umgang mit tot aufgefundenen Hasen/Kaninchen und Wildnagetieren:

Tot aufgefundene Tiere sollten nicht berührt werden, Hunde sind ebenfalls fernzuhalten.

Nach dem Zerlegen von Niederwild sind Arme und Hände sofort gründlich zu reinigen und zu desinfizieren, da der Erreger die intakte Haut durchdringen kann. Schweinehalter sollten verstärkt darauf achten, dass Wildnagetiere nicht in die Stallungen gelangen oder anderweitig gefressen werden können.

Wenn tote Hasen oder Kaninchen gefunden werden, ist das Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Tel-Nr. 03433/2412501 oder der zuständige Jagdausübungsberechtigte Tel. Nr. 017722265062 Herr Mühlberg, oder 01772706579 Herr Pätzold  oder den Förster Herr Pitsch Tel.Nr. 01723755134  zu informieren.

   

Bundesstraße 2: Landesamt für Straßenbau und Verkehr erneuert Fahrbahn südlich der Ortslage Löbschütz

Ab Montag, dem 15. September wird auf der B2 südlich der Ortslage Löbschütz die Fahrbahn erneuert. Bis Anfang November wird die Bundesstraße hierzu in drei Abschnitten jeweils vollgesperrt sein.

1. Abschnitt: Kreuzung B2/S68 bis Schmiedeweg (Großbäckerei)
2. Abschnitt: Schmiedeweg (Großbäckerei) bis Straße der Einheit (Ortsausgang Rüssen-Kleinstorkwitz)
3. Abschnitt: Straße der Einheit (Ortsausgang Rüssen-Kleinstorkwitz) bis Ortslage Kobschütz

Der Busverkehr wird während der Baumaßnahmen nahezu unverändert gewährleistet. Zuständiger Auftraggeber für die Baumaßnahme ist das Landesamt für Straßenbau und Verkehr in Leipzig.

   

Stellenausschreibung

Bei der Stadt Zwenkau ist ab 01.01.2015 eine Stelle im Bauhof neu zu besetzten. Nähere Informationen erhalten Sie unter Rathaus und Verwaltung / Ausschreibungen.

   

Cafeteria des Alloheims wird saniert

Für rund vier Monate muss die Alloheim Seniorenresidenz in Zwenkau ihre Cafeteria schließen. Nach einem größeren Wasserschaden stehen nun umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an.

Ab dem 03. November wird die beliebte Cafeteria der Alloheim Seniorenresidenz in der Pegauer Strasse für längere Zeit geschlossen. „Nach einem großen Wasserschaden sind jetzt umfangreiche Sanierungsmaßnahmen notwendig“, sagt Einrichtungsleiterin Uta Grohmann, „wir hatten zunächst gehofft, dass die Sanierung weniger umfangreich ausfällt, doch das klappt leider nicht.“ Nach dem derzeitigen Zeitplan wird die Cafeteria Anfang März kommenden Jahres wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angeboten werden dann unter anderem ein abwechslungsreicher Mittagstisch, Kaffeegedecke und eine vielfältige Speiseeis-Auswahl. „In Zukunft wollen wir die Cafeteria aber auch der Bevölkerung als ein attraktives Raumangebot für private oder geschäftliche Events zur Verfügung stellen“, sagt Uta Grohmann, „vor diesem Hintergrund wird die Cafeteria entsprechend technisch und optisch modernisiert.“

   

Martinstagsfest 11.11.2014

Bild

17.00 Uhr Sankt-Martins-Andacht mit Martinsspiel in der Laurentiuskirche (Ritterstraße)

17.30 Uhr Lampionumzug mit dem Spielmannszug "Spielleute Groitzsch e. V."  (Treffpunkt vor der Laurentiuskirche)

Beim anschließenden Martinsfeuer an der Kirche werden von der ev. luth. Kirchgemeinde heiße Getränke und Speisen angeboten.

   

Seite 1 von 2